The Frost Files – Letzte Hoffnung

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

9783426525258
Bildquelle: Knaur

Allgemeines:

The Frost Files – Letzte Hoffnung ist am 01.04.2020 als Paperback bei Knaur Taschenbuch erschienen. Das Buch hat 480 Seiten und bildet den Auftaktband einer Reihe. Autor Jackson Ford ist für mich vor der Lektüre ein unbeschriebenes Blatt gewesen.

Auffällig ist bei diesem Buch die Gestaltung des Covers. Wenn ich ehrlich sein soll, wäre ich an diesem Buch vorbeigegangen, da es auf mich reißerisch und trivial wirkt. Ganz anders sieht hier das Original aus. Auch der Titel The Girl who could move sh*t with her mind mutet anders an als die deutsche „Übersetzung“.

Inhalt:

„Teagan Frost ist wirklich nicht leichtsinnig: Wenn man über psychokinetische Fähigkeiten verfügt, ist es schließlich keine große Sache, ungesichert von einem Hochhaus zu springen.
Ihre psychokinetischen Fähigkeiten machen Teagan Frost zum wertvollsten Mitglied einer geheimen Einsatztruppe der US-Regierung. Zusammen mit Hackerin Reggie, Organisations-Genie Paul, der bestens vernetzten Annie und Carlos, der alles fahren kann, was Räder hat, kommt sie immer dann zum Einsatz, wenn FBI und NSA nicht mehr weiter wissen.

Doch als nach einem ihrer Einsätze in Los Angeles der Chef einer global agierenden Textilfirma ermordet aufgefunden wird – erdrosselt mit einer Stahlstange als wäre es nur ein dünner Draht –, wird Teagan Frost über Nacht zur gesuchten Mörderin. Selbst ihr eigenes Team zweifelt an Teagans Unschuld, obwohl ihre Kräfte für eine solche Tat nicht annähernd ausreichen. Nur wer verfügt dann über derart starke paranormale Fähigkeiten? Als ein weiteres Mordopfer auftaucht, beginnt für Teagan Frost und ihr Team eine halsbrecherische Jagd quer durch Los Angeles.Weiterlesen »

Pfaffs Hof

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt. 

PfaffsHof
Bildquelle: Rowohlt Verlag

Allgemeines:

Hiltrud Leenders Pfaffs Hof erschien am 26.06.2018 bei Rowohlt als Taschenbuch und umfasst 251 Seiten. Leenders ist am Niederrhein geboren, dort, wo auch die Handlung ihres Buches spielt. Sie ist hauptberuflich Schriftstellerin und ihren Lesern durch ihre Krimis rund um Hauptkommissar Toppe bekannt, die sie gemeinsam mit Michael Bay und Artur Leenders geschrieben hat.

Inhalt:

„Die Sechziger sind gerade angebrochen, als Annemarie mit ihren Eltern auf „Pfaffs Hof“ zieht, gelegen in einem kleinen katholisch geprägten Ort am Niederrhein. In den Ecken des dunklen, baufälligen Gebäudes sammeln sich Staub, Enttäuschung und trotzige Stille. Die Stille heißt Peter, wie Annemaries älterer Bruder, der gehen musste, weil er zu viele Fragen über den Krieg stellte. Das hat die Mutter dem Vater nicht verziehen. Annemarie auch nicht so richtig, deswegen sagt sie dem Vater auch nichts von Mutter und den Männern hinter der Spülküchentür.

Während die Eltern die Fassade einer normalen Kindheit aufrechtzuerhalten versuchen – mit Ausflügen in den Märchenwald und bunten Tüten zum Nikolaustag –, flüchtet Annemarie in ihre Bücher und liest sich nach Bullerbü. Zwischen Mutters Klagen und Vaters Schweigen träumt sie davon, eine Studentin zu sein, die alles weiß und Herrenarmbanduhren trägt wie Astrid Lindgren. Stattdessen bekommt sie erst einmal Perlonstrumpfhosen und eine Barbiepuppe. Doch die Zeichen der Zeit stehen auf Umbruch und Annemarie ist fest entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen …“ (Quelle: Rowohlt Verlag)Weiterlesen »

Die Tote im roten Kleid

#rezensionsexemplar

Heute erscheint Die tote im roten Kleid im Rowohlt Verlag. Wie mir das Buch gefallen hat, könnt ihr im Folgenden lesen!

978-3-499-27378-0
Bildquelle: Rowohlt Verlag

Allgemeines:

Mit Die Tote im roten Kleid liegt Band 7 der Jimmy-Perez-Reihe vor. Ann Cleeves war bereits mit dem ersten Band der Reihe, Die Nacht der Raben, sehr erfolgreich und erhielt für dieses Buch den Gold Dagger Award. Cleeves hat selber für einige Zeit auf den Shetland-Inseln gelebt, was sicherlich dazu beiträgt, die Schauplätze ihrer Krimis so glaubwürdig wirken zu lassen.

Sie hat mehrere Krimireihen verfasst. Die bekannteste dürfte die um die Ermittlerin Vera Stanhope sein, die mit großem Erfolg für das Fernsehen verfilmt wurde. Cleeves ist gebürtige Britin. Ihre Bücher sind in England, Deutschland und Skandinavien besonders bekannt.

Die Tote im roten Kleid umfasst 446 Seiten und ist auf Deutsch im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen.

Inhalt:

„Eine Lawine aus Schlamm und Dreck

Es ist dunkel und kalt in Shetland. Seit Monaten regnet es. Auf dem Weg ins Tal reißt das Wasser gewaltige Erdmassen mit sich, die Teile des kleinen Örtchens Ravenswick unter sich begraben. Bei den Aufräumarbeiten findet man in den Trümmern eines Hauses die Leiche einer unbekannten Frau in blutrotem Seidenkleid. Kommissar Jimmy Perez will wissen, wer sie ist – doch stößt er bei den Inselbewohnern auf eine Mauer des Schweigens. Als sich herausstellt, dass die Frau ermordet wurde, ruft Perez seine alte Kollegin Willow Reeves aus Inverness zur Hilfe. Die ist noch nicht vor Ort, da gibt es bereits das zweite Opfer …“ (Quelle: Rowohlt Verlag)Weiterlesen »

Der schwarze Thron – Die Königin

Auf Instagram habe ich euch schon vor einiger Zeit den zweiten Band der Reihe um den schwarzen Thron gezeigt. Heute möchte ich euch endlich meine Gedanken dazu mitteilen. Da es sich um die Rezension eines zweiten Bandes handelt, setze ich voraus, dass ihr den ersten Band entweder kennt oder im Falle der Unkenntnis diese Rezension nicht so ausführlich lest…

Der schwarze Thron_Jane Fetzer
Bildquelle: Jane Fetzer, Penhaligon

Allgemeines:

Der zweite Band der ursprünglich zweiteilig angelegten Reihe um den schwarzen Thron ist am 25.09.2017 als Taschenbuch bei Penhaligon erschienen. Der Titel des zweiten Bandes lautet Der schwarze Thron – Die Königin. Ich erwähne absichtlich, dass die Reihe ursprünglich zweiteilig angelegt war. So schade es auch gewesen wäre, wenn die Reihe mit dem zweiten Band abgeschlossen hätte, hätten wir es doch akzeptieren müssen. Doch die Autorin hat nun verlauten lassen, dass den ersten beiden noch zwei weitere Bände folgen werden.

In meiner Rezension zum ersten Teil dieser Reihe habe ich euch bereits gesagt, dass eine Verfilmung des schwarzen Thrones ebenfalls gesichert scheint: 20th Century Fox hat sich bereits die Filmrechte gesichert.

Zum Cover des ersten Teils passend, ist auf dem zweiten Teil die andere Hälfte einer Krone abgebildet. Sowohl, wenn man beide Bücher nebeneinander legt als auch, wenn man sie nebeneinander ins Regal stellt, bilden die abgebildeten Kronen eine ganze Krone. Ich bin gespannt, wie die folgenden Bände gestaltet sein werden. Weiterlesen »

Die Sprache des Wassers

Vielleicht hat der ein oder andere von euch bereits auf Zeilenliebes_Bilderzeilen gesehen, dass ich Die Sprache des Wassers lesen möchte. Heute könnt ihr meine Rezension zu diesem ganz besonderen Büchlein lesen!

Sarah crossan
Bildquelle: Jane Fetzer, Cover: dtv

Allgemeines:

Im Mai 2017 ist ein kleines Taschenbuch namens Die Sprache des Wassers bei dtv junior erschienen. Ursprünglich wurde es gebundenes Buch bei Mixtvision aufgelegt, dtv hat die Taschenbuchlizenz erworben. Beide Ausgaben wirken aufmerksamkeitserregend und tragen den gleichen Inhalt in sich: 224 Seiten, geschrieben in einem ganz anderen Stil, den Sarah Crossan sich zu eigen gemacht hat.

Inhalt:

„Hochaktuell: das Schicksal eines aus ihrer Heimat geflohenen Mädchens und ihre Versuche, sich in ihrem neuen Leben einzurichten“ (Quelle: dtv)

„Nur mit einem Koffer und einem alten Wäschesack im Gepäck, brechen Kasienka und ihre Mutter nach England auf. Das Leben dort ist einsam für das Mädchen. Zuhause sitzt ihre Mutter mit gebrochenem Herzen; in der Schule findet sie keine Freunde. Aber als sie sich zum ersten Mal verliebt, fasst sie neuen Mut, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.“ (Quelle: Bücher.de)
Weiterlesen »

Die Magie der Namen

20170602_172121
©Jane Fetzer, Cover: Piper

Allgemeines:

Die Magie der Namen ist im März 2016 als Hardcover bei Piper erschienen. Vor wenigen Tagen ist dann das Taschenbuch im selben Verlag publiziert worden. Ich habe Die Magie der Namen zunächst als Hörbuch gehört und im Anschluss daran als Taschenbuch gelesen.

Bevor ich wusste, worum es in diesem fantastischen Buch inhaltlich gehen wird, hat mich das Cover in seinen Bann gezogen. Die verschlungenen Worte in Kombination mit den gewählten Farben und dem Titel – das hat mich sofort fasziniert. Natürlich musste ich Die Magie der Namen lesen!

Inhalt:

„Der Name ist der Schlüssel zur Seele.

In Mirabortas bestimmt allein dein Name, wer du bist. Er entscheidet, welchen Beruf du ausübst, ob du Vermögen hast, ja, sogar wie du aussiehst. Denn jedem Namen wohnt eine einzigartige, unsterbliche Magie inne. Der 16-jährige Nummer 19 wünscht sich nichts sehnlicher, als einen großen Namen zu erhalten, der sein Leben als Außenseiter beendet. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Sein Name, Tirasan Passario, ist den Gelehrten gänzlich unbekannt. Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm jetzt noch Auskunft über seine Identität geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit …“ (Quelle: Piper)

Weiterlesen »