Weihnachten auf der Lindwurmfeste

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

weihnachten auf der Lindwurmfeste_JF
Bildquelle: Jane Fetzer, Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Meine neuste Errungenschaft aus der Feder des Meisters Walter Moers ist am 23.11.2018 als gebundenes Buch bei Penguin Books erschienen: Weihnachten auf der Lindwurmfeste.

Das Büchlein hat 112 Seiten, die ein wahres Kunstwerk der Illustration darstellen. Der gesamte Fließtext ist auch optisch in Briefform gestaltet und erweckt beim Leser den Eindruck, wahrhaftig einen Brief in Händen zu halten. Das Buch abschließend erfreuen verschiedenste Illustrationen der mit fortschreitender Handlung beschriebenen zamonischen Wesen und Dinge das Auge des Lesers.

Inhalt:

„Als Walter Moers den Briefwechsel zwischen Hildegunst von Mythenmetz und dem Buchhaimer Eydeeten Hachmed Ben Kibitzer sichtete, stieß er auf einen Brief, in dem der zamonische Autor ein Fest schildert, das Moers frappierend an unser Weihnachtsfest erinnert hat. Die Lindwürmer Zamoniens begehen es alljährlich und nennen es »Hamoulimepp«. Während dieser drei Feiertage steht die Lindwurmfeste ganz im Zeichen der beiden Figuren »Hamouli« und »Mepp«, die unserem Weihnachtsmann und dem Knecht Ruprecht verblüffend ähneln. Außerdem gehören zur Tradition Hamoulimeppwürmer, Hamoulimeppwurmzwerge, ungesundes Essen, ein Bücher-Räumaus, ein feuerloses Feuerwerk und vieles andere mehr. Laut Moers, kein Freund der Weihnachtsfeierei, gibt dieser Brief von Mythenmetz einen profunden Einblick in die Gebräuche einer beliebten zamonischen Daseinsform, der Lindwürmer. Nie war Weihnachten so zamonisch.“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)Weiterlesen »

Grandhotel Angst [Zeilenbruch]

Von Zeit zu Zeit muss leider auch eine kurze Buchvorstellung im Bereich des Zeilenbruches erscheinen. Das bedeutet, dass ich das jeweilige Buch abgebrochen habe. Das mache ich sehr selten, aber manchmal kommt es eben vor. Warum es mir mit dem Grandhotel Angst so ging, könnt ihr heute nachlesen.

grandhotel angst
Bildquelle: Jane Fetzer, Penguin Books

Allgemeines:

Grandhotel Angst ist am 14.08.2017 bei Penguin Books erschienen. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 320 Seiten der Autorin Emma Garnier. Garnier hat auf einer ihrer Reisen ein altes Hotel entdeckt, das sie faszinierte, und diese Faszination hat sie in ihrer Geschichte verarbeitet. Mit dem Cover wird eine düstere und undurchdringliche Atmosphäre transportiert. Es hat mich sofort neugierig gemacht und ich wollte mehr über die Geschichte dahinter wissen.

Inhalt:

„Italien, März 1899. Die junge Nell reist mit ihrem Mann Oliver an die ligurische Küste, um in Bordighera ihre Flitterwochen zu verbringen. Das Paar logiert im luxuriösen Grandhotel Angst. Nell ist von dem großartigen Gebäude, dem exotischen Hotelpark und dem Blick aufs funkelnde Meer fasziniert. Doch zu ihrer Überraschung kennt Oliver nicht nur bereits das Personal und einige Gäste, sie scheinen auch Geheimnisse zu teilen. Als ein Hotelgast überraschend verstirbt, beginnt Nell, nachzuforschen. Und stößt auf eine Geschichte von Schuld und Verrat – und auf eine unheimliche Legende, die sie in ihren Bann zieht. Bis sie plötzlich selbst im Verdacht steht, ein Verbrechen begangen zu haben …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House) Weiterlesen »

Der Informant

145_10103_175483_xxl
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Der Informant von Chris Pavone ist im Juli 2017 auf Deutsch im Penguin Verlag erschienen. Das Buch umfasst 576 Seiten. Pavones Debütroman Die Frau, die niemand kannte fand bereits große Beachtung und wurde mit dem Edgar Award ausgezeichnet.

Inhalt:

„Es ist 3 Uhr morgens. Weißt du, wo deine Ehefrau ist?

Der amerikanische Journalist Will Rhodes reist im Auftrag eines renommierten Reisemagazins um die Welt. Doch dann wird er in Argentinien von einer Frau erpresst, die Ungeheuerliches behauptet. Sie unterbreitet ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann, und schon bald gerät er immer tiefer in ein Netz aus internationalen Intrigen und gefährlichen Geheimnissen. Auf der Suche nach der Wahrheit jagt Will um den halben Globus. Und noch ahnt er nicht, dass seine eigene Frau die größte Bedrohung für ihn darstellen könnte …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)Weiterlesen »