Najaden – Das Siegel des Meeres

#rezensionsexemplar

Najaden - Das Siegel des Meeres_JaneFetzer
Bildquelle: Jane Fetzer, Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Am 21.05.2018 ist Najaden – Das Siegel des Meeres als Klappenbroschur bei Blanvalet erschienen. Das Buch der deutschen Autorin Heike Knauber hat 608 Seiten.

Beworben wurde der Roman vermutlich nur in geringem Ausmaß – zumindest nicht so, dass ich es bemerkt hätte. Schade, Najaden ist definitiv ein Buch, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat!

Schaut euch bitte dieses Cover an! Ein wahrer Augenschmaus, der sofort meine Neugier erweckt hat. Selbst auf dem Buchrücken sind weitere Details, die innerhalb der Geschichte eine Rolle spielen werden, zu entdecken. Und tatsächlich habe ich mich erst aufgrund der Optik mehr mit dem Inhalt von Najaden auseinandergesetzt. Und der kann sich defintiv mehr als sehen lassen. Bereits die Kombination aus Titel, Cover und inhaltlicher Beschreibungen versprechen dem Leser ein Thema, das mich persönlich stets fasziniert hat. Und dabei eine ganz eigene, innovative Geschichte. Das kann ja nur gut werden, oder?

Inhalt:

„Brodelnde Feuerinseln, am Meeresgrund leuchtende Steine, das unendliche Sandmeer – ein exotisches Fantasyabenteuer.

In Heike Knaubers Roman lauert an jeder Ecke tödliche Magie, geheimnisvolle Wesen kämpfen in der Arena um Leben und Tod, und die Seiten knistern nur so vor Romantik. Dabei spielt die vielschichtige Handlung sowohl am Grunde des Meeres als auch in einem Wüstenreich, das im Sandmeer zu versinken droht: Knaubers Heldin Meliaé ist Thronfolgerin des legendären Najaden-Volkes – doch weiß sie nichts über ihre Herkunft. Als zwei grausame Brüder sie entführen, scheint Meliaés Tod unausweichlich, doch dann entdeckt sie ihre dunkle Liebe zu einem Mann, der sich für sie sogar mit dem Gott der Unterwelt anlegen wird…“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)Weiterlesen »