Die Bucht, die im Mondlicht versank

Vor wenigen Tagen habe ich das neue Buch einer Autorin gelesen, die meiner Meinung nach häufig völlig zu Unrecht in die Schublade der „Frauenromane“ gesteckt wird. Warum mir Die Bucht, die im Mondlicht versank so gut gefallen hat, könnt ihr in meiner Rezension nachlesen! Auf Zeilenliebes_Bilderzeilen habe ich schon einmal versucht, das Besondere des Buches einzufangen.

Unbenannt
Bildquelle: Jane Fetzer, Cover: Piper

Allgemeines:

Die Bucht, die im Mondlicht versank ist Anfang Juni als Klappenbroschur bei Piper erschienen. Auf 416 Seiten hat Autorin Lucy Clarke ihren vierten Roman niedergeschrieben. Der Titel ähnelt auf stilistischer Ebene seinen Vorgängern und macht sofort auf sich aufmerksam. Das Cover zieht ebenfalls Blicke auf sich – die Kombination mit den am Buchschnitt abgebildeten Sternen empfinde ich allerdings als unpassend. Der Gesamteindruck des Buches würde besser zum ernsthaften Inhalt passen, wenn auf die Sterne verzichtet worden wäre. Lucy Clarkes Bücher sind jedoch häufiger eher kitschig gestaltet, obwohl das nicht zum tiefgründigen Inhalt passt.

Weiterlesen »

Die Schule der Nacht

20170607_111925
© Jane Fetzer, Cover: Verlagsgruppe Random House

Wie einige von euch vielleicht bereits entdeckt haben, ist mein Blog seit ein paar Tagen auch auf Instagram vertreten. Habt ihr Lust, mir dort zu folgen?

Allgemeines:

Die Schule der Nacht ist Ende Mai 2017 als Hardcover bei penhaligon in der Verlagsgruppe Random House erschienen. Autorin Ann A. McDonald hat selbst in Oxford studiert, was mich das Buch von Beginn an mit anderen Augen hat lesen lassen.

Das Cover, das die 448 Seiten ziert, hat mich sogleich neugierig gemacht. Schon bevor ich den Inhalt näher betrachtet habe, war mir klar, dass ich dieses Buch lesen muss. Mein Kompliment an diejenigen, die das Cover erdacht haben.

Inhalt:

„»Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.« Diese Nachricht erhält die Amerikanerin Cassandra Blackwell in einem mysteriösen Päckchen, zusammen mit einem alten Foto ihrer verstorbenen Mutter, gekleidet in die schwarze Robe der Oxford Universität. Kurzerhand beschließt sie, nach England zu reisen, um mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit ihrer Mutter zu erfahren. Dort entdeckt Cassie eine Welt voller Traditionen und Privilegien und merkt schnell, dass hier eine dunkle Macht am Werk ist – verbunden mit einer geheimen Gesellschaft, die sich Die Schule der Nacht nennt …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House) Weiterlesen »