Der Palast im Himmel

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

Allgemeines:

Bildquelle: Jane Fetzer, Knaur

Der Palast im Himmel ist neu aufgelegt worden. Am 03.08.2020 ist der offizielle zweite Teil der Howl-Saga bei Knaur Taschenbuch erschienen.

Optisch passt er wundervoll zu den bisher bereits neu aufgelegten Werken der Autorin Diana Wynne Jones.

Knaur hat es sich zur Aufgabe gemacht, Diana Wynne Jones‘ Werke in neuem Gewand wieder in den Fokus der Fantasyliebhaber zu rücken.

Meine Rezension zum ersten Teil der Howl-Saga findet ihr hier. Unbedingt vorher lesen! Der zweite Teil der Reihe hat 272 Seiten und ist bereits unter dem Titel Ziemlich viele Prinzessinnen auf Deutsch erschienen.

Inhalt:

„In seinen Tagträumen ist der junge Teppichhändler Abdullah ein Prinz aus einem fernen Land. Ganz im Gegensatz zu seinem Alltag am Rand eines großen Bazars, mit der buckligen Verwandtschaft der ersten Frau seines Vaters, die ihn so schnell wie möglich mit mindestens einer Frau verheiraten will. Doch eines Tages kommt ein Fremder an Abdullahs Stand und verkauft ihm einen zerschlissenen alten Teppich mit angeblich besonderen Fähigkeiten. Und plötzlich befindet sich Abdullah mitten in seinen Träumen. In einem prächtigen Garten trifft er die wunderschöne und kluge Prinzessin Blume-in-der-Nacht, in die er sich augenblicklich unsterblich verliebt. Aber Abdullahs Schicksal meint es nicht gut mit ihm. Kurz nachdem er sie kennengelernt hat, wird Blume-in-der-Nacht von einem miesen Djinn entführt. Aber Abdullah weiß, was er will, und mithilfe seines zänkischen, magischen Teppichs und ein paar anderen schrägen Gestalten macht er sich auf, Blume-in-der-Nacht aus dem Palast des Djinns zu befreien …“ (Quelle: Knaur Taschenbuch)

Meine Meinung:

Wo fange ich nur an?

Ich bin in dieser Geschichte versunken. Von mir aus hätte sie ewig so weitergehen können.

Obwohl es sich um ein weniger dickes Buch handelt, obwohl es nicht so viele Seiten hat, wie andere Geschichten, war die Reise durch das Buch eine sehr lange Reise. Das liegt an Diana Wynne Jones unglaublichem Erzähltalent. Ihr gelingt es bereits nach wenigen Seiten, ihre Leser in eine magische und fantastische Welt voller Orient, Djinnis und Wunderlampen eintauchen zu lassen. Und das so unangestrengt und selbstverständlich, dass man kaum bemerkt, dass man noch im heimischen Wohnzimmer oder auf dem Balkon sitzt und liest. Ich konnte den Bazar beinahe riechen, schmecken und sehen. Jones erschafft ein orientalisches Märchen voller besonderer Momente, Witz und Spannung. Ein Märchen, eine Reise und eine Suche nach dem, was unser Protagonist von ganzem Herzen herbeisehnt.

Protagonist Abdullah ist ein Tollpatsch. Man könnte ihn als den Junggesellen bezeichnen, der in einer Familie niemals heiraten wird. Er wird niemals ein großes Geschäft führen oder erfolgreich im Leben sein. Aber das muss er auch gar nicht. Er ist nämlich genau der, der sein soll. Und das ist auch gut so. Trotzdem wird er zum Helden, zum Prinzen der Geschichte. Seine Suche nach Blume-in-der-Nacht mutet nicht nur wie ein Märchen an, in meinen Augen ist es auch eines. Charakteristische Merkmale durchziehen den Roman und bilden so insgesamt eine Geschichte für echte Märchenliebhaber, die sich beinahe wie ein altes Volksmärchen liest. Sprachlich unterscheidet sich der Roman insofern vom ersten Teil, als dass er viele Merkmale aufweist, die Abdullas Kultur und seine blumige Sprache mit sich bringen.

Ihr werdet, wenn auch etwas später als gedacht, auf einige Charaktere aus dem ersten Teil treffen. Und das tatsächlich zunächst völlig ahnungslos und unerwartet. Die Verknüpfung der beiden Romane geschieht so geschickt, dass man sie zunächst gar nicht bemerkt. Viele neue Charaktere begegnen euch ebenfalls. Jones erschafft gerne eigenwillige Charaktere wie beispielsweise den eitlen fliegenden Teppich. Und auch den Djinns verleiht sie Eigenschaften, die ihr so vermutlich nicht erwarten würdet. Ihre Charaktere wachsen einem mit ihren Eigenheiten direkt ans Herz.

Im März 2021 erscheint mit Das Haus der tausend Räume der dritte Teil der Howl-Saga. Ich für meinen Teil kann das Erscheinen kaum erwarten!  

Fazit:

Eine wundervoll magische Geschichte, die euch gemeinsam mit den Hauptfiguren träumen lässt.



Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s