Exit Now!

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

2019-05-28-16-15-00
Bildquelle: Jane Fetzer, Coppenrath Verlag

Allgemeines:

Gestern, am 01.08.2019, ist Exit Now! im Coppenrath Verlag erschienen. Ich hatte das Glück, das Buch bereits vorablesen zu dürfen. Aus diesem Grund kann meine Rezension nun so zeitnah erscheinen.

Exit Now! ist die Vorgeschichte, also das Prequel, zu Teri Terrys Gelöscht-Trilogie. Es bietet sich auch an, Exit Now! vor der Trilogie zu lesen, da ihr in der Gelöscht-Trilogie bekannten Charakteren begegnen werdet. Der neue Jugendroman von Terry ist gebunden und hat 493 Seiten. Auf den letzten Seiten befindet sich eine Leseprobe zum ersten Teil der Gelöscht-Trilogie

Inhalt:

„England nach dem Brexit: Ein Mädchen leistet Widerstand

Die 15-jährige Sam lebt in Großbritannien nach dem Brexit wie in einem goldenen Käfig. Hohe Mauern schirmen sie vor bettelnden Familien in den Straßen Londons ab. Panzerglas schützt sie vor den zahlreichen Bombenanschlägen. Auf Empfängen lächelt sie zu den Reden ihres Politiker-Vaters. Doch als Sam die zwei Jahre ältere Ava kennenlernt, erwacht sie aus ihrer Erstarrung: Wieso gibt die Regierung den Jugendlichen die Schuld am Terror im Land? Warum kontrolliert die Polizei plötzlich ihre Handys und jede ihrer Bewegungen? Wohin verschwinden so viele Mädchen aus ihrer Schule? Sam und Ava fühlen sich, als würde ihnen die Luft zum Atmen genommen und sie wollen sich wehren. Doch die Freundinnen ahnen nicht, dass sie schon bald zum Spielball von Terroristen und Politikern werden …“ (Quelle: Coppenrath Verlag)

Meine Meinung:

Als ich Exit Now! in der Vorschau des Verlags entdeckte, war mir klar, dass ich das Buch lesen musste. Eine so hochaktuelle Thematik in ein Jugendbuch zu verpacken und dieses auch noch in eine bereits existierende Reihe einzubetten – ein kluger Schachzug. Ich war gespannt, ob Terry das gut gelingen würde. Ob es stimmig wirken würde und auch die Handlung der Gelöscht-Trilogie, die offensichtlich dystopisch geprägt ist, länger Sinn ergeben würde. Mich beschäftigten viele Fragen. Was passiert laut Terry nach dem Brexit? Was geschieht mit den Grenzen? Was hat es für Auswirkungen auf Menschen, die einer anderen Herkunft sind?

An dieser Stelle kann ich euch bereits verraten, dass ich mehr als überrascht war, wie gut die Beantwortung dieser Fragen und die Einbettung in die Trilogie Terry gelungen sind. Durch diese besondere Einbettung hat sie der Gelöscht-Trilogie in meinen Augen sehr geholfen. Vermutlich verspüre nicht nur ich nun die Lust, die Reihe unbedingt noch einmal zu lesen. Da ich sie nicht besitze, konnte ich das nicht so schnell tun, ein Reread steht jedoch auf meiner Leseliste für dieses Jahr.

Exit Now! ist aus der Sicht von Sam und Ava geschrieben. Normalerweise werden hierfür Charaktere gewählt, die aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten stammen. So auch hier geschehen. Anders ist nur, dass es sich dieses Mal nicht um die Kombination Protagonist und Protagonistin, die sich unsterblich ineinander verlieben, handelt. Terry ist an diesen Aspekt der Geschichte erfrischend anders herangegangen. Ich habe sowohl Ava als auch Sam schnell ins Herz geschlossen. Die beiden sind in vielen Dingen unterschiedlich, im Herzen jedoch eigentlich nicht. Ihre Beziehung entwickelt sich, genau wie die äußere Rahmenhandlung des Buches. Terry beschreibt die Ereignisse in einem Großbritannien im Jahr 2024, nach dem Brexit. Sie wählt einen Ausgang und Lebensbedingungen, die schrecklicher nicht sein könnten. Die Handlung ist von gewalttätigen Ereignissen geprägt, die eindrucksvoll die Stimmung der Bevölkerung und die Meinungsmache der Regierung widerspiegeln. Avas und Sams Wechsel geschehen fliegend. Ihre Kapitel sind sehr kurz. Dadurch rauscht man nur so durch den Roman.

Nach und nach wird eine bestimmte Bevölkerungsgruppe verteufelt, verantwortlich gemacht. Die Beklemmung wächst, die Lage spitzt sich zu. Die Regierung darf alles und tut alles. Bis zum Äußersten. Der Roman hat mich an vielen Stellen wirklich erschüttert. Vor allem dadurch, dass er so realistisch wirkt. Wir wollen uns solche Ereignisse nicht ausmalen, es könnte jedoch irgendwie so passieren. Da Terry in Exit Now! auch den Weg für ihre Trilogie ebnet, wirken die Ereignisse noch verstörender. Sie liefert Begründungen, die plausibel erscheinen. Die mich hoffen lassen, dass es niemals zu solchen Ereignissen kommen wird.

Besonders spannend finde ich es immer, Charaktere aus Büchern der gleichen Autoren wiederzuentdecken. Und das könnt ihr in Exit Now!. Natürlich in die andere Richtung. Sie werden möglicherweise zu Erwachsenen, die später in der Gelöscht-Trilogie eine Rolle spielen. Also lest aufmerksam und schaut genau hin…

Fazit:

Für Exit Now! muss man mutig sein. Mutig genug, sich mit den fiktiven Ereignissen nach dem Brexit in Großbritannien auseinanderzusetzen, die Autorin Teri Terry sich ausgemalt hat. Wenn man mutig genug ist, liest man ein erschütternd gutes Buch.

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s