Prophezeiungen für Jedermann

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

prophezeiungen für jedermann
Bildquelle: Jane Fetzer, Piper Verlag

Allgemeines:

Prophezeiungen für Jedermann ist am 04.06.2019 als Klappenbroschur bei Piper erschienen. Genau wie die anderen Bücher der Autorin Nicole Godzek ist es dem Fantasygenre zuzuordnen. Ihr neuster Roman hat 400 Seiten und ist in einer ähnlichen Farbauswahl gestaltet wie Die Magie der Namen und Die Magie der Lüge.

Godzek ist 2017 mit Die Magie der Namen mit dem deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet worden. Wird ihr das mit Prophezeiungen für Jedermann erneut gelingen?

Inhalt:

„In einer Welt, in der es hunderte Auserwählte und Prophezeiungen gibt, führen Zacharias und seine Freundin ein ganz normales Leben. Als auch Zacharias ausgewählt wird, zum Orakel zu reisen und eine Prophezeiung für Jedermann zu erfüllen, ist er bereit, seine Bürgerpflicht zu tun und das magische Zeichen der Queste auf sich zu nehmen. Doch seine Prophezeiung ist nicht so harmlos, wie sie zunächst geklungen hat. Und während die anderen Auserwählten ihre Questen schon bald erfolgreich beenden, fragt sich Zacharias, ob er die seine jemals erfüllen und in sein altes Leben zurückkehren wird. Denn die Macht der Prophezeiung ist gefährlicher, als Zacharias je vermutet hätte …“ (Quelle: Piper Verlag)

Meine Meinung:

Zacharias ist ein vorbildlicher Bürger.

Er hält sich an die Regeln, hilft seinen Mitbürgern bei ihren Questen und führt ein geordnetes Leben. So wird es gemacht, so macht es jeder. Ecken und Kanten sind nicht gewünscht, alles wird geplant und muss nach ebendiesen Abläufen durchgeführt werden.

Alles verläuft wie geplant. Bis Zacharias selbst zum Orakel muss, das Prophezeiungen für Jedermann ausspricht. Zacharias wird vor eine unlösbare Aufgabe gestellt. Und als Leser merkt man nach und nach, dass er doch nicht so normal ist. Man könnte ihn beinahe als tollpatschigen Antihelden bezeichnen. Langsam wacht er auf und merkt, dass sein Leben im Sekundentakt geplant ist, er nicht glücklich war und mehr zum Leben gehört. Zacharias macht eine große charakterliche Entwicklung durch, es ist schön, ihm als Leser dabei zuzusehen. Godzek hat richtig entschieden, dass sie dieser Entwicklung so viel Raum und Zeit zugestanden hat. Nebenbei bemerkt: Es ist okay, Insekten nicht zu mögen.

Durch das ganze Buch zieht sich eine Ruhe. Manch einer könnte dies als langweilig bezeichnen (so langweilig wie die Beschreibung von Zacharias Freundin?). Ich mochte es, langsam die Welt und ihre Werte und Normen kennenzulernen. Auf diese Art und Weise entfaltet Godzek Stück für Stück ihre Ideen und bringt diese uns Lesern näher. Sie entwirft eine interessante Welt, die viele Parallelen zur unsrigen aufweist und dem aufmerksamen Leser so manch gesellschaftliches Problem aufzeigt und im besten Fall sogar zum Nachdenken und Handeln anregt. Die Idee ihrer Prophezeiungen für Jedermann hat sehr viel Potential, das durchaus auch in anderen Romanen weiter ausgeschöpft werden könnte.

Plötzlich wird diese Ruhe unterbrochen. Alle Ereignisse überschlagen sich, hier passiert etwas, dort passiert etwas und das Buch ist rasant beendet. Nach einer langsamen Einführung und einer behutsamen Entwicklung der Geschichte hätte ich mir für das Ende keinen großen und schnellen Showdown, sondern ein passenderes Ende gewünscht. Einige Fragen sind für mich offen geblieben, obwohl es sich um einen Einzelband handelt.

Obwohl ich so viel Positives über den Roman sagen kann, hat er mich mit einem Gefühl zurückgelassen, dass ich beim Beenden von Die Magie der Namen nicht hatte. Die Magie der Namen hat mich begeistert, ich habe geschwärmt, ich habe das Buch empfohlen und verschenkt. Prophezeiungen für Jedermann löst dieses Gefühl nicht aus. Man könnte sagen, der Funke ist nicht übergesprungen. Vielleicht liegt das daran, dass die Idee der Magie der Namen in meinen Augen wesentlich komplexer ist, als der Grundgedanke der Prophezeiungen. Obwohl auch dieser vielschichtig gedacht ist, steckt in der Magie der Namen noch wesentlich mehr. Hätte Nicole Godzek nicht einen so guten Schreibstil, wäre es mir vermutlich schwerer gefallen, das Buch zu lesen. So bin ich aber durch die Seiten geflogen.

Fazit:  

Ich habe Prophezeiungen für Jedermann gerne gelesen. Für mich persönlich fehlte dem Buch jedoch das gewisse Etwas, das ich bei bisherigen Büchern der Autorin so geliebt habe. Ich würde trotzdem gerne mehr aus der Feder Godzeks lesen und vielleicht auch die ein oder andere Geschichte, die mit den Prophezeiungen zu tun hat.

herz-blog1herz-blog1herz-blog1halbes Herz Blog

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s