#Einfach plastikfrei leben: Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Alltag

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

JFEinfachplastikfreileben
Bildquelle: Jane Fetzer, Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

#Einfach plastikfrei leben: Schritt für Schritt zu einem nachhaltigen Alltag ist am 08.04.2019 als Paperback beim Südwestverlag erschienen. Das auf nachhaltigem Apfelpapier gedruckte Buch hat 140 Seiten.

Autorin ist Charlotte Schüler, eine junge deutsche Bloggerin. Charlotte Schüler hat sich bei dem Einzug in ihre erste eigene Wohnung für ein plastikfreies Leben entschieden. Seitdem gibt sie auf ihrem Blog, auf Instagram und nun auch in Buchform Ratschläge für ein nachhaltiges Leben mit weniger Plastik. Ihr erstes Buch ist ansprechend gestaltet und zieht Blicke auf sich.

Inhalt:

„Schluss mit dem Müll-Wahnsinn

Ob zu Hause, im Büro oder auf Reisen: Wir benutzen ständig Plastik und produzieren viel zu viel Müll. Charlotte Schüler hatte vor einigen Jahren genug von diesem unachtsamen Umgang mit unserem Planeten und lebt seitdem (nahezu) plastikfrei. Ihren nachhaltigen Alltag dokumentiert die junge Münchnerin mit großem Erfolg auf ihrem Blog und in den sozialen Medien.

In diesem Ratgeber erklärt sie, wie wir alte Gewohnheiten mit einfachen Mitteln nach und nach verändern können. Die Autorin präsentiert ein 4-Schritte-Programm für alle Lebensbereiche und hat inspirierende Ideen für viele Alltagssituationen. Ihre Vorschläge sind mühelos in die Tat umsetzbar und werden durch spannendes Hintergrundwissen, DIY-Anleitungen und Checklisten ergänzt. Denn jeder kann weniger Müll produzieren – wir müssen nur endlich damit anfangen!

Nachhaltigkeit steht auch bei der Produktion des Buchs im Mittelpunkt. Das umweltfreundliche Apfelpapier wird aus Resten gewonnen, die bei der Saftherstellung entstehen. Bei der Papiergewinnung wird nur erneuerbare Energie verwendet und natürlich wird das Buch am Ende nicht in Plastik eingeschweißt.“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Meine Meinung:

Ich verwende seit einigen Jahren festes Shampoo. Das war mein erstes vollständig plastik- und verpackungsfreies Produkt. Heute kann ich es mir gar nicht mehr anders vorstellen. Ich produziere keinen Müll, mein Shampoo hält zwischen 2-3 Monaten, kein Mikroplastik gelangt mehr in unser Wasser und meinen Haaren geht es auch gut. Ich interessiere mich schon lange für die diversen Alternativen, die plastikfrei sind. Viele Produkte konnte ich bereits ersetzen, angefangen bei Wattepads bis hin zu vielen in Plastik verpackten Produkten. Man könnte also sagen, dass ich kein Neuling in diesem Metier bin. Auch ich habe mich von vielen Leuten, aber auch durch mein studiertes Fach inspirieren lassen. Wer tägliche Inspiration sucht und einen Instagramkanal besitzt, der sollte auf jeden Fall bei Charlotte Schüler und Louisa Dellert vorbeischauen. Wer hingegen lieber ein Buch lesen möchte, das viele alltagsnahe Tipps enthält, der greift bitte zu #Einfach plastikfrei Leben.

Als alter Hase in dem Bereich des plastikreduzierten Konsums war für mich nur noch einiges in Schülers Ausführungen neu. Ich empfand die Lektüre dennoch als bereichernd. Schüler gelingt es hervorragend, den Leser persönlich anzusprechen und erzeugt sogleich eine persönliche Involviertheit. Man möchte am liebsten sofort etwas ändern, wenn man durch sie die größeren Zusammenhänge versteht. Sogleich gibt sie ihren Lesern Lösungen an die Hand, die nicht nur gut klingen, sondern auch einfach umzusetzen sind. Für mich war das meiste bereits bekannt, aber wie gesagt, ich setze mich auch schon lange mit der Thematik auseinander. Besonders gefallen hat mir, dass viele farbige Fotos, aber auch Schaubilder, den Fließtext unterbrechen. Beispielsweise handelt es sich dabei um von Charlotte selbst gemachte Fotos einiger plastikfreier Alternativen. Der Mensch liebt Farbe, der Mensch fühlt sich angesprochener und die Lektüre ist automatisch offener für Nichtleser, die sich nur in einer bestimmten Thematik weiterbilden möchten.

Charlotte Schüler nimmt uns den Druck. Sie sagt nicht, dass wir sofort unser Leben umstellen, unsere geliebten Produkte nicht mehr verwenden dürfen. Sie zeigt auf, wie wir Schritt für Schritt etwas verändern können. Und damit ebnet sie einen Weg für die Massen: Jeder kann etwas verändern. Und sei es nur eine Kleinigkeit. Erst, wenn wir alle etwas verändern, erreichen wir eine nachhaltige Bewusstseinsveränderung bei allen Menschen. Vielleicht habt ihr es in den letzten Wochen und Monaten auch gemerkt? Vielleicht könnt ihr etwas verändern, vielleicht tut ihr es schon. Mit Ratgebern wie dem von Schüler sind wir mit Sicherheit auf dem richtigen Weg.

Fazit:

Ein sehr alltagsnaher und persönlicher Ratgeber auf dem Weg zu einem plastikfrei(er)en Leben!

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

 

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s