Davor und Danach – Überleben ist nicht genug

|Werbung|

Bei diesem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Aus diesem Grund kennzeichne ich diesen Beitrag mit |Werbung|. Für meine Beiträge werde ich grundsätzlich nicht bezahlt.

davor und danachJF
Bildquelle: Jane Fetzer, Dressler

Allgemeines:

Davor und Danach – Überleben ist nicht genug ist Ende Januar 2019 bei Dressler in der Verlagsgruppe Oetinger erschienen. Das Buch wird ab einem Lesealter von 14 Jahren empfohlen und hat 384 Seiten.

Besonders auffällig ist hier die Gestaltung. Vorne ist das Buch dunkel und hinten hell gehalten. Der Buchschnitt wird durch die ausklappbare Rückseite von dem Wort „Danach“ überdeckt. Was nun dabei wirklich das Davor und was das Danach bildet, das ist jedem Leser selbst überlassen… In der Gesamtwirkung aber ein Hingucker!

Nicky Singer war mir bisher nicht bekannt. Habt ihr schon etwas von der englischsprachigen Autorin gelesen?

Inhalt:

„Was zählt, wenn die Welt am Abgrund steht? Verändern Klimawandel und Flucht unsere Menschlichkeit?

Die 14-jährige Mhairi lebt in einer Welt in der es zu viele Menschen gibt und Wasser nur noch im Norden zu finden ist. Sie besitzt zwei Dinge: einen Revolver und ihre Papiere. Ihr einziges Ziel ist es, zu überleben. Dank ihrer Papiere wird es Mhairi bis in den Norden schaffen. Hoffentlich. Doch dann trifft sie kurz vor dem Grenzpunkt einem kleinen Jungen. Ist sie bereit, alles für ihn zu riskieren?

Spannend, politisch und hochaktuell – dieser Roman von Nicky Singer ist so brisant wie die Jugendbücher „Die Wolke“ oder „Nichts“ von Janne Teller. Eine berührende Geschichte über Klimawandel, Überbevölkerung und den Umgang mit Flüchtlingen.“ (Quelle: Verlagsgruppe Oetinger)

Meine Meinung:

Davor und Danach kam in der Verlagsvorschau von Dressler auf leisen Sohlen daher. Es hat mich durch die besondere Gestaltung und seinen Inhalt von sich überzeugt und fand daher den Weg zu mir.

Während ich es las, wurde ich beinahe erschlagen.

Erschlagen vom Marketing, das für dieses Buch betrieben wurde. Es gab für ausgewählte Blogger Pakete, die zunächst einen guten Grundgedanken verfolgten. In diesen Paketen befanden sich nämlich Produkte, die dazu zweckdienlich sind, weniger Müll zu produzieren und nachhaltiger zu leben. Plötzlich wurde aber von Bloggern suggeriert, dass es in Davor und Danach ganz viel um diese Thematik geht. Der einzige Aspekt, der im Buch diesbezüglich eine Rolle spielt, ist, dass die Protagonistin eine Metalltrinkflasche hat. Für alles andere ist es im Buch schon längst viel zu spät.

Natürlich ist der Grundgedanke des Pakets nach wie vor gut und wir sollten alle aktiv

davorunddnaachJF
Bildquelle: Jane Fetzer, Dressler

werden. Nur zusammen können wir etwas bewegen und jedes bisschen Plastikmüll, welches durch die Verwendung fester Seife etc. vermieden werden kann, ist gut. Aber dadurch, dass das Ganze mit einem Gewinnspiel verknüpft wurde, bei dem es (transparent im Netz nachverfolgbar) eine Bedingung war, mindestens zwei Posts zum Buch zu machen, wurde es merkwürdig. Plötzlich schrieben ganz viele Blogger, dass es in Davor und Danach vor allem um Nachhaltigkeit und Dinge wie Zero Waste gehen würde und all die Produkte im Buch vorkämen (sinngemäß). Und das kam durch Unwissenheit zustande, weil die Posts eben möglichst schnell verfasst werden wollten – ohne das Buch gelesen zu haben. Irgendwie hat dieses Bloggerpaket den Inhalt des Buches in meinen Augen ein wenig verdreht. Findet ihr nicht auch?

Wir verfolgen im Buch den Weg von Protagonistin Mhairi, die auf ihrer Reise nach Hause vieles erlebt, was ein 14-jähriges Mädchen nicht erleben sollte. Sie verschließt ihre Gedanken in ihrem Gedächtnispalast, zu dem es lange Zeit keinen Schlüssel geben wird. Mhairis Weg ist lang und nicht immer ganz schlüssig. Manchmal erschien er mir zu einfach. Nichtsdestotrotz ist ihr Weg hochaktuell. Viele gehen ihn momentan. Auf verschiedenen Pfaden der Welt. Wie viele von ihnen ankommen, das ist leider ungewiss. Manche von ihnen treffen wie Mhairi auf einen kleinen Mo, der sie fortan begleitet. Ungeplant und zufällig. Oder doch geplant, aber trotzdem irgendwie bedrückend. Während ich meine Schwierigkeiten hatte, mit Mhairi warm zu werden, so war Mo meine Konstante. Fortwährend begleitete mich das Gefühl, mich um ihn kümmern zu wollen. So berührend. Und so grausam bis zum Schluss. Viele Menschen kennen keine Grenzen, wenn es ums Überleben geht. Manchmal würde man sich das wünschen.

janefetzer
Bildquelle: Jane Fetzer, Dressler

Davor und Danach ist ein unbequemes Buch, das euch mit einem schlechten Gefühl zurücklassen wird. Mir fiel es schwer, direkt meine Rezension zu verfassen. Obwohl ich das Buch bereits etwas vor Erscheinen beendet hatte. Bei mir musste die Geschichte sacken. Ich musste verdauen, was Mo und Mhairi wiederfahren ist und wohin wir möglicherweise steuern. Auch ich musste überlegen, was für ein Mensch ist sein möchte. Überleben ist schließlich nicht genug.

Fazit:

Ein Buch über eine düstere Zukunft, die so eintreten könnte. Vielen Dank, liebe Nicky Singer, dass du das Ende so gewählt hast. Passender könnte es nicht sein.

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s