Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter [Zeilengeliebt]

#rezensionsexemplar

In der Kategorie [Zeilengeliebt] stelle ich euch normalerweise Bücher, die ich wahrhaftig großartig fand, in Kurzform vor. Heute werdet ihr einen etwas längeren Beitrag lesen, denn dieses Buch hat ihn einfach verdient

SterneundSchwerter_JaneFetzer
Bildquelle: Jane Fetzer, dtv Verlag

Allgemeines:

Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter ist der dritte Teil einer Reihe (das Wissen der anderen beiden Bände setze ich in meiner Rezension voraus).

Am 09.03.2018 hat Sterne und Schwerter mit 752 Seiten bei dtv das Licht der Welt erbklickt.  Bestsellerautorin Sarah J. Maas hat auch in diese Reihe ihr ganzes schriftstellerisches Können gelegt. Wer sie nicht kennt, sollte schleunigst zu einem Buch aus ihrer Feder greifen. Ob Throne of Glass oder Das Reich der sieben Höfe – ihr macht mit beiden Reihen alles richtig.

Inhalt:

(Enthält Spoiler und reduziert Feyre ein wenig auf Rhys und Tamlin.)

„Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?“ (Quelle: dtv)

Meine Meinung:

Seit dem zweiten Band dieser Reihe bin ich nicht länger nur ein Fan von Throne of Glass sondern auch vom Reich der sieben Höfe. Sarah J. Maas for queen. Queen of Fantasy! Gebt ihr (endlich) eine Krone!

Ich muss ein wenig ausholen, da ich ja nicht davon ausgehen kann, dass ihr meine Rezension zum zweiten Teil der Reihe (findet ihr hier) gelesen habt. Dort habe ich euch erzählt, dass ich den Hype um Das Reich der sieben Höfe zunächst nicht verstanden habe. Der erste Band war.. gelinde gesagt okay. Mittelmäßig, romantisch geprägt, im Vergleich zur Throne of Glass-Reihe nicht wirklich gut. Man könnte ihn als den schwächsten Band der Reihe bezeichnen. Nach dem zweiten Band habe ich jedoch alles verstanden. Und nach der Lektüre des dritten Bandes wird mir nun noch deutlicher vor Augen geführt, aus welchen Gründen Maas den ersten Teil genau so geschrieben hat, wie sie ihn eben geschrieben hat. Mit voller Absicht. Und voller Mut. Mut dazu, dass sie Fans verliert, weil gewisse Dinge eben so passieren wie sie passieren. Maas hat sich unter anderem dadurch zu einer meiner allerliebsten Autorinnen entwickelt.

Das World- und Charakterbuilding gehört zu einer von Maas‘ vielen Stärken. Alle Charaktere sind so ausgearbeitet, das ist nicht vergleichbar mit anderen Büchern dieses Genres. Die Geschichten der Charaktere, die Entwicklungen in der Welt – alles ist so sehr miteinander verzahnt, fügt sich ineinander und wirkt in sich absolut stimmig. Obwohl man die Hauptcharaktere liebt, fühlt es sich so an, als ob man jederzeit auch ein Buch über einen der anderen Protagonisten lesen könnte. Jeder andere Charakter des inneren Zirkels um Feyre und Rhysand, ihrer Wahlfamilie, könnte an ihre Stelle treten, weil man zu ihnen allen mit dem Fortschreiten der Geschichte eine unglaubliche Nähe aufbaut. Selbst Charaktere, die man bis dato verabscheut hat, machen in Sterne und Schwerter eine Entwicklung durch. Positiv hervorheben möchte ich auch noch die vielen kleinen und großen humoristischen Elemente, die durch den selbstverständlichen und familiären Umgang der Charaktere miteinander entstehen.

Eine mögliche Verknüpfung der Welten von Throne of Glass und dem Reich der sieben Höfe schließe nach wie vor nicht vollständig aus. Vielleicht werden wir irgendwann sehr überrascht sein. Wenn das jemand hinkriegen würde, dann Sarah J. Maas.

Sterne und Schwerter liefert dem fantasyliebenden Leser ein hohes Niveau, das seinesgleichen sucht. Selten habe ich so ein wahrhaftiges, ehrliches, fantastisches und vor allem großartiges Buch gelesen. Selten habe ich das Lesen eines Buches gleichzeitig hinausgezögert und herbeigesehnt. Hinausgezögert, weil ich nicht wollte, dass es endet und herbeigesehnt, weil ich wissen wollte, wie es weitergehen würde. Ich gebe zu, ich hatte Angst vor dem Ende. Angst vor den Emotionen, die durch das Ende ausgelöst werden würden. Und ich wurde nicht enttäuscht. Ich habe das Beenden des Buches im Nachhinein nicht bereut… Die ein oder andere Träne war während der Lektüre jedoch auch dabei.

Und falls die Botschaft gegen Ende meiner Rezension noch nicht bei allen angekommen ist: Lest diese spannende Reihe und taucht in dieses magische Universum voller fantastischer Geschehnisse ein.

Fazit:

Wer diese Reihe nicht liest, wird nie erfahren, was es bedeutet, von den Sternen zu träumen und für diese Träume zu kämpfen.

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

Reihe:

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter

A Court of frost and starlight – Mai 2018 (auf Englisch)

2 Gedanken zu “Das Reich der sieben Höfe – Sterne und Schwerter [Zeilengeliebt]

  1. Hey meine Liebe,

    tatsächlich fand ich den ersten Teil dieser Reihe auch gut, aber nicht überragend. Dennoch wollte ich unbedingt weiterlesen und bin so glücklich darüber. Der zweite Teil war einfach nur megagenial und der dritte steht dem in fast nichts nach. Es war einfach nur überragend gut und ich freue mich so sehr, dass es noch weitergeht in einem Zusatzband. Ich habe ja auch von einer Fortsetzung mit anderen Charakteren gehört. Es wäre einfach nur toll…ich liebe diese Schreibweise, die Charaktere und überhaupt. Die Autorin weiß, wie man Leser begeistert und fasziniert. 😉

    Warten wir nun gespannt auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße, Toni

    Gefällt mir

    • Hallo liebe Toni,

      genauso erging es mir mit der Reihe auch. Es ist so toll, dass Maas sich getraut hat, ihren ersten Band genau so zu schreiben wie er ist. Beeindruckend und mutig! Ich bin ebenfalls sehr gespannt auf die Fortsetzung. Aber ich könnte auch mit den anderen Charakteren des inneren Zirkels als Protagonisten leben. Stelle ich mir wirklich spanennd vor!

      Liebe Grüße
      Jane

      Gefällt mir

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s