Mein Herz in zwei Welten

#rezensionsexemplar

Ich hatte das Glück, auch den dritten Teil der Reihe um Ein ganzes halbes Jahr der Bestsellerautorin Jojo Moyes lesen zu dürfen. Und wie ich mich darauf gefreut habe! Ich bin ein absoluter Fan von Ein ganzes halbes Jahr. Obwohl ich eher seltener in die romantische Welt eines Romans versinke, kann ich euch Mein Herz in zwei Welten sehr empfehlen. Aber lest gerne in meiner Rezension mehr!

978-3-8052-5106-8
Bildquelle: Wunderlich

Allgemeines:

Mein Herz in zwei Welten ist wie die vorhergehenden Bände bei Wunderlich (Rowohlt) erschienen. Am 23.01.2018 erblickte der dritte Teil von Moyes berühmter Reihe das Licht der Welt.

Das Buch ist gebunden und hat 592 Seiten. Optisch ähnelt die Gestaltung des Covers den beiden vorausgehenden Bänden. Ihr könnt im Inneneinband ein paar liebevolle Details entdecken. Es wird deutlich, dass bei diesem Band ein größerer Fokus auf die innere Gestaltung gelegt worden ist. Mir hat das sehr gut gefallen, ich liebe solche kleinen Details. Habt ihr sie entdeckt?

Inhalt:

„„Trag deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz. Führe ein unerschrockenes Leben. Fordere dich heraus. Lebe einfach.“
Diese Sätze hat Will Louisa mit auf den Weg gegeben. Doch nach seinem Tod brach eine Welt für sie zusammen. Es hat lange gedauert, aber endlich ist sie bereit, seinen Worten zu folgen und wagt in New York den Neuanfang. Die glamouröse Welt ihrer Arbeitgeber könnte von Lous altem Leben in der englischen Kleinstadt nicht weiter entfernt sein. Dort ist ein Teil ihres Herzens zurückgeblieben: bei ihrer liebenswert chaotischen Familie und vor allem bei Sam, dem Mann, der sie auffing, als sie fiel. Während Lou versucht, New York zu erobern und herauszufinden, wer Louisa Clark wirklich ist, muss sie feststellen, wie groß die Gefahr ist, sich selbst und andere auf dem Weg zu verlieren. Und am Ende muss sie sich die Frage stellen: Ist es möglich, ein Herz zu heilen, das in zwei Welten zuhause ist?“ (Quelle: Wunderlich)

Meine Meinung:

Es fühlt sich an, wie nach Hause zu kommen.

Von Lou zu lesen und ihren Weg, ihr Leben und ihre Entwicklung über eine längere Zeit nachzuverfolgen, das fühlt sich tatsächlich an, wie nach Hause zu kommen. Obwohl es nur der dritte Band einer Reihe ist, habe ich Lou so sehr ins Herz geschlossen, dass es mich freut von ihr zu lesen. Obwohl es ein Roman ist, der gar nicht in Richtung Fantasy geht, bin ich während der Lektüre in ihn versunken und nur so durch die Seiten geflogen.

Jojo Moyes ist eine Autorin, die in meinen Augen Bücher von sehr unterschiedlicher Qualität schreibt. Es gibt Bücher von ihr, die ich geliebt habe, und Bücher, die ich persönlich eher in eine etwas trashige bzw. triviale Schublade stecken würde. Das bleibt eventuell nicht aus, wenn man in einer so großen Masse Bücher schreibt und an seinen eigenen Erfolg stets so schnell wie möglich anknüpfen möchte. Dabei wird leider manchmal eher auf Quantität als auch Qualität gesetzt. Beispielsweise hat mich vor einiger Zeit Ein ganzes halbes Jahr und nun vor wenigen Tagen auch der dritte Band der Reihe um Lou nahezu umgehauen. Zu diesen Büchern von Jojo Moyes, die mich so begeistern und beeindrucken konnten, gehört auch Über uns der Himmel, unter uns das Meer (dringende Leseempfehlung, meine Rezension findet ihr hier!).

Worauf könnt ihr euch bei Mein Herz in zwei Welten inhaltlich einstellen?

Ihr lest von Lou. Von einer Lou, die lebt. Die stolz durchs Leben tanzt und ein großes Wagnis eingeht, indem sie nach New York aufbricht, um dort eine neue Welt kennen zu lernen. In New York habe ich Lou und ihre Verhaltensweisen zuerst als rückschrittlich empfunden. Ich habe die Entwicklung, die mir versprochen worden war, zunächst nicht gesehen. Doch nach und nach tritt diese Entwicklung ein und wird zu einer wahrhaftigen Selbstverwirklichung. Ich habe mit Lou mitgefiebert, mit ihr gelacht, mit ihr geweint und mit ihr geliebt.

Ja, es ist möglich, ein Herz zu heilen, dass in zwei Welten zu Hause ist. Jedenfalls in meinen Augen. Ob das für euch auch so ist, und wie es Lou damit gehen wird, das könnt ihr nur erfahren, wenn ihr Mein Herz in zwei Welten selbst lest. Mich konnte Moyes erneut davon überzeugen, dass sie großartige Bücher schreiben kann. Ich bin gespannt, ob und wie es mit Lou im nächsten Band weitergehen wird. Denn davon, dass es einen nächsten Band geben wird, bin ich bei Jojo Moyes inzwischen überzeugt.

Fazit:

Nachdem ich den zweiten Teil um Lou zwar gut, aber nicht überragend fand, kann ich euch Mein Herz in zwei Welten wieder sehr ans Herz legen. Stattet Lou in New York einen Besuch ab. Ihr werdet es nicht bereuen!

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

4 Gedanken zu “Mein Herz in zwei Welten

  1. Hallo meine Liebe,

    ich kenne die Reihe noch nicht und habe glaube auch noch kein Buch der Autorin gelesen, aber deine Rezension macht neugierig. Es klingt ganz so, als ob es mitten ins Herz gehen kann. *g*

    Liebe Grüße, Ruby

    Gefällt mir

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s