Die Blutkönigin

Vielleicht ist dem ein oder anderen aufgefallen, dass es in der letzten Zeit auf meinem Blog ein wenig ruhiger geworden ist. Das ist natürlich der Weihnachtszeit „geschuldet“ – ich habe sie einfach genossen. Heute möchte ich euch aber dennoch ein Buch vorstellen, das mich begeistern konnte.

Die Blutkönigin_JaneFetzer
Bildquelle: Jane Fetzer, Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Die Blutkönigin ist als erster Band in der Reihe um Die Königinnen von Renthia am 30.10.2017 als Klappenbroschur bei Penhaligon erschienen. Das Taschenbuch hat 544 Seiten.

Autorin Sarah Beth Durst war mir bisher nur durch ein Kinderbuch bekannt. Vor einiger Zeit habe ich von ihr ein wundervolles Buch über die Macht der Träume gelesen. Meine Rezension dazu findet ihr hier. Ganz anders als das Kinderbuch der Autorin ist Die Blutkönigin gestaltet. Bereits der erste Blick auf das Buch machte mich neugierig und mir wurde klar, dass ich es lesen musste. Ist das Cover nicht wirklich ein Hingucker?

Inhalt:

„Sie ist die größte Königin aller Zeiten – doch zu welchem Preis?

Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin – oder sterben bei dem Versuch, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt – und von ihr verraten wurde …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Meine Meinung:

Wie ich bereits erwähnt habe, hat mich das Cover des Buches sehr neugierig gemacht. Zum Erscheinungstermin des Buches hatte ich eigentlich noch gar nichts über den Inhalt gehört. Das passiert mir äußerst selten. Also habe ich mich schnellstens informiert und herausgefunden, dass Sarah Beth Durst nicht länger nur Kinderbücher, sondern auch Bücher für junge Erwachsene bzw. erwachsene Leser schreibt.

Die Blutkönigin ist der Auftaktband zu einer neuen Trilogie, die die Geschichte der Königinnen von Rhentia erzählt. Und diese Königinnen sind düster. Blutig. Stark. Geheimnisvoll. Skrupellos und rücksichtslos. Aber vor allem mutig. Denn sie stellen sich Tag für Tag, Nacht für Nacht und Morgen für Morgen den Elementargeistern, die nicht nur nach ihren Leben trachten. Sie trachten ebenfalls nach den Leben aller anderen Menschen. Die Königinnen haben die Aufgabe, ihre Bevölkerung und ihr Land zu beschützen. Doch tun sie das wirklich?

Das war die grundlegende Frage, die mich nach dem Lesen des Klappentextes beschäftigt hat. Und auch nach den ersten Seiten wusste ich noch nicht, ob diese Frage im Buch für mich beantwortet werden würde. Doch das wurde sie. Und wie.

Sarah Beth Durst hat einen Weltenentwurf gestaltet, der mich begeistern konnte. Die Blutkönigin ist so ganz und gar nicht wie die anderen Bücher, die die Begriffe „König“ oder „Königin“ im Titel tragen und zur Zeit so „en vogue“ sind. Die Blutkönigin ist genau das, was der Titel dem Leser suggeriert. Sie ist blutig. Realistisch und wahrhaftig. Sie zeigt auf, was es bedeutet, für sein Volk einzustehen und auch, was es bedeutet, zu scheitern. Sie erzählt die Geschichte von Daleina, aber auch die Geschichte so vieler anderer Frauen und Männer. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil der Reihe in Händen zu halten. Ich möchte unbedingt wissen, wie es den Königinnen von Rhentia weiterhin ergehen wird. Der Reihentitel lässt Hoffnung darauf zu, dass im zweiten und auch im dritten Band eventuell verschiedene Protagonistinnen in den Mittelpunkt der Erzählung gerückt werden. So etwas finde ich immer schön und abwechslungsreich.

Fazit:

Ein High-Fantasy Reihenauftakt, der viel mehr in sich trägt als man denken könnte. Meiner Meinung nach hat dieses Buch bisher viel zu wenig Aufmerksamkeit erhalten. Schnappt es euch und lasst euch in die fantastische Welt von Sarah Beth Durst entführen.

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

Wenn du an dieser Stelle einen Kommentar hinterlässt, gibst du dadurch die Zustimmung dazu, dass WordPress diesen Komentar und deine angegebenen Daten speichert.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s