#lbderbrief [Zeilenpost]

Ich habe noch nie unerwartete Post von Lovelybooks bekommen und war heute überrascht, als ich diesen Umschlag aus dem Briefkasten geholt habe:

IMG-20170531-WA0001

Von großer Neugier gepackt, musste ich diese Zeilenpost natürlich sofort öffnen. Und der Inhalt hat mich eigentlich umso neugieriger gemacht:

Damit ihr den Brief auch entziffern und miträtseln könnt, worum es geht, habe ich ihn noch einmal vollständig für euch eingefangen:

20170531_115011.jpg

Der Brief erscheint am 9. Juni bei dtv. Mich hat diese Post so neugierig gemacht, dass ich gerne sofort loslesen würde! Wie geht es euch damit?

Der Galgen von Tyburn [Peter Grant 6]

Endlich ist der 6. Band des gefeierten Autoren Ben Aaronovitch da!

Peter Grant, der junge Zauberlehrling, erlebt erneut ein Abenteuer voller „abstrusem Scheiß“ – wie er sagen würde. Für alle, die diese Reihe noch nicht kennen oder für die, die sich einfach gerne mit ihr beschäftigen, habe ich ein tolles Musikvideo gefunden:

(Videoquelle: Youtube, dtv, Matt Bloom)

9783423216685
Bildquelle: dtv

Allgemeines:

Der Galgen von Tyburn bildet den 6. Band einer magischen Reihe, die bei dtv erscheint. Im Mai 2017 wurde das 413 Seiten starke Taschenbuch veröffentlicht. Offiziell wird es als Roman betitelt, aber ich denke, dass die meisten Leser sich darüber bewusst sind, eine Mischung aus Realität und Fantasy in Händen zu halten.

Rein optisch ist das Buch genauso gestaltet wie seine fünf Vorgänger. Auf dem Cover sind Elemente abgebildet, die im Laufe der Handlung eine Rolle spielen werden. Farblich bildet das gewählte Violett einen Hingucker im Bücherregal. Blassgelb, Blau, Rot, Gelb, Grün und Violett.. welche Farbe erwartet uns wohl beim nächsten Band? Ich bin gespannt!

Inhalt:

„In seinem sechsten Fall muss der fabelhafte Peter Grant

– ein verschollenes altes Buch wiederfinden
– einen verdächtigen Todesfall auf einer Party der Reichen und Schönen Londons aufklären
– versuchen, es sich dabei nicht völlig mit Lady Ty zu verderben
– vermeiden, vom Gesichtslosen ins Jenseits befördert zu werden
– sich mit einem ganzen Haufen rauflustiger Amerikaner herumschlagen, die definitiv zu viel ›24‹ gesehen haben.Weiterlesen »

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden [Gastrezension]

Hier könnt ihr den Trailer zu meiner neusten Gastrezension für Janine ansehen:

(Videoquelle: Emily Barr)

u1_978-3-8414-4007-5.58499985
Bildquelle: Fischer Verlage

Allgemeines:

Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden hat einen leicht sperrigen Titel und ist 2017 als gebundenes Buch bei den Fischer Verlagen erschienen. Der Originaltitel lautet The one memory of Flora Banks und strahlt eine ganz andere Wirkung aus als der deutsche Titel. Auch das deutsche Cover wirkt eher verspielt. Man könnte eine seichte Liebesgeschichte dahinter erwarten. Das originale Cover führt nicht so in die Irre und stellt eher dar, worum es tatsächlich geht.

Ab 14 Jahren ist dieses Buch empfohlen, das halte ich aber für ausgegorenen Quatsch. Dieses Buch behandelt ein Thema, das viele 14-Jährige sich vermutlich nicht alleine erschließen können. Für dieses Buch sollte man viel Leseerfahrung mitbringen oder echtes Interesse an der Thematik haben.

Inhalt:

„Ich schaue auf meine Hand. Dort steht Flora, das bin ich. Die Buchstaben auf dem Handrücken bilden meinen Namen. Ich halte mich daran fest. Ich bin Flora. Darunter steht: Sei mutig! Ich schließe meine Augen und hole tief Luft. Ich weiß nicht, warum ich hier bin, aber alles wird gut.“Weiterlesen »

Der schwarze Thron – Die Schwestern

(Videoquelle: Moluna, Youtube)

055_3144_175963_xxl
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Der erste Band der Reihe um den schwarzen Thron heißt Die Schwestern und ist Anfang Mai bei Penhaligon erschienen. Das Paperback hat 448 Seiten und ist DIE Fantasy-Entdeckung aus den USA. Zumindest wird uns das so verkauft. Auch die Verfilmung scheint gesichert, 20th Century Fox hat bereits die Filmrechte erworben.

Das Cover ist natürlich ein wenig reißerisch gestaltet. Wenn man den genaueren Blick wagt, entdeckt man jedoch viele Elemente, die in der Handlung eine Rolle spielen werden. Also scheint es doch passend gewählt zu sein. Mich hat es neugierig gemacht!

Inhalt:

„Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren — doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod — er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)Weiterlesen »

Smoke [Zeilenbruch]

 

297_58568_173289_xxl.jpg
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

Leider muss heute der zweite Beitrag in der Kategorie Zeilenbruch erscheinen. Wieso ich mit Smoke nicht warm geworden bin, könnt ihr hier lesen.

 

Allgemeines:

Smoke ist im März 2017 als Paperback bei Carl’s books erschienen. Ein  wahrer Wälzer von 624 Seiten mit einem wahrhaftig attraktiven Cover, das neugierig macht.

Inhalt:

„Wie sähe eine Welt aus, in der jede Sünde, jeder dunkle Gedanke sichtbar wäre? Smoke entführt den Leser in ein England vor hundert Jahren, in dem jede Verfehlung mit Rauch bestraft wird, der dem Körper entweicht. Auch Thomas und Charlie, Schüler eines Elite-Internats, werden immer wieder durch Rauch-Attacken gebrandmarkt, wenn sie den strengen Schulregeln nicht genügen. Doch dann finden sie – fast zufällig – heraus, dass die Gesetze des Rauchs längst nicht für alle gelten. Wieso gibt es böse Menschen, die nicht von Ruß befleckt sind? Und welche Rolle spielt der Rauch bei den sozialen und politischen Umbrüchen ihrer Zeit? Auf der Suche nach der Wahrheit begeben sich die Freunde auf eine dramatische Reise voller riskanter Abenteuer und düsterer Intrigen und rufen damit schon bald mächtige Feinde auf den Plan …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House) Weiterlesen »

Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt [Gastrezension]

 

gannon-nicholas-die-hoechst-wundersame-reise-zum-ende-der-welt
Bildquelle: Coppenrath Verlag

Allgemeines: 

Im vergangenen Jahr ist ein ganz besonderes Buch beim Coppenrath Verlag erschienen: Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt. Auf 368 Seiten bietet dieses wundervoll illustrierte Buch jungen Lesern ab 10 Jahren eine Welt voller Abenteuer. Autor Nicholas Gannon hat dieses Buch, das er auch selbst illustriert hat, als Auftaktband einer Reihe geplant. Im Oktober wird der zweite Band erscheinen.

Bereits das Cover lädt zum Träumen ein. Man kann Kleinigkeiten und Details entdecken und ist sofort in einer anderen Welt voller Fantasie und Wunderlichkeiten angekommen.

Inhalt:

„Der 11-jährige Archer will die Welt erforschen, vom Dschungel bis zur Wüste – genau wie seine Großeltern! Doch die verschwanden vor zwei Jahren spurlos bei einer Expedition am Südpol. Seitdem lassen Archers Eltern ihn kaum noch vor die Tür. Schluss mit der Entdecker-Tradition! Doch als eines Tages ein einäugiger Kapitän vor Archers Tür auftaucht und ihm einen Haufen Koffer mit Reiseaufzeichnungen übergibt, steht für Archer fest: Er muss zum Südpol reisen und seine Großeltern finden! Ein neuer Schatz in der Kinderliteratur und eine Hommage an die Kraft der Fantasie. Genial erdacht und opulent illustriert von Nicholas Gannon.“ (Quelle: Coppenrath Verlag)Weiterlesen »

Royal Blood – Göttertochter [Gastrezension]

Vor einigen Wochen habe ich euch den ersten Band dieser Reihe vorgestellt: Schattenkrone. Und nun ist es Zeit für eine Gastrezension zum zweiten Band, die auch auf Janines Blog erscheinen wird!

u1_978-3-8414-2231-6
Bildquelle: Fischer Verlage

Allgemeines:

Göttertochter ist Ende April 2017 bei den Fischer Verlagen erschienen. Als zweiter Band einer siebenteilig angelegten Reihe hat das Buch 560 Seiten und ist gebunden. Um diesen zweiten Band zu verstehen, ist unbedingt die Lektüre vom ersten Teil erforderlich, sonst kann man der Handlung (zum Glück) nicht folgen.

Optisch passt das Cover gut zu dem des Auftaktbandes. Erneut ist ein Mädchen im Profil abgebildet, das in die Ferne zu blicken scheint. Gestalterisch nun nicht wirklich kein totales Highlight, aber es kann sich sehen lassen. Macht auf jeden Fall Lust auf mehr!

Inhalt:

„Wie der dicke Rauch eines Schwelbrandes liegt Krieg über dem Reich. Alex hat seine erste Schlacht mit Hilfe von Kats Blutmagie gewonnen. Doch erst nach einer öffentlichen Hinrichtung erkennt der Rat ihn als Herrscher an. Er ahnt nicht, dass seine Familie bereit ist, seine engsten Vertrauten aus dem Weg zu räumen, um die eigenen Interessen durchzubringen. Und dass er den Menschen, der ihn töten soll, längst viel zu nah an sich herangelassen hat.Weiterlesen »

Sechzehn Wörter

433_75679_174911_xxl
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Sechzehn Wörter ist im März 2017 bei btb erschienen und umfasst 316 Seiten. Nava Ibrahimi ist im Iran geboren und lebt heute in Graz. Mit Sechzehn Wörter legt sie ihren ersten Roman vor. Sechzehn Wörter ist ein Entwicklungsroman einer jungen Muslima, die versucht, ihren Platz zwischen Orient und Okzident zu finden.

Inhalt:

„Es gibt Wörter, die wir nicht kennen. Deren Bedeutung wir aber erahnen. Als wären sie immer schon hier gewesen. Als hätten sie schon immer in uns gewohnt. Und manchmal wollen sie endlich ausgesprochen werden.

Als ihre Großmutter stirbt, diese eigenwillige Frau, die stets einen unpassenden Witz auf den Lippen hatte, beschließt Mona, ein letztes Mal in den Iran zu fliegen. Gemeinsam mit ihrer Mutter wagt sie die Reise in die trügerische Heimat. Der Rückflug in ihr Kölner Leben zwischen Coworking und Clubszene ist schon gebucht. Doch dann überredet sie ihr iranischer Langzeitliebhaber Ramin zu einem Abschiedstrip nach Bam, in jene Stadt, die fünf Jahre zuvor von einem Erdbeben komplett zerstört wurde. Und Monas Mutter schließt sich den beiden an. Die Fahrt wird für Mona zu einer Konfrontation mit ihrer eigenen Identität und ihrer Herkunft, über die so vieles im Ungewissen ist. Aber manchmal wird uns das Fremde zum heimlichen Vertrauten. Und über das, was uns vertraut schien, wissen wir so gut wie nichts.“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)Weiterlesen »

Selkie [Zeilenbruch]

Nach vielem Hin- und Herüberlegen habe ich mich dafür entschieden, eine neue Kategorie zu entwerfen: den Zeilenbruch. In dieser Kategorie werden in Zukunft Bücher, die ich leider abgebrochen habe, in kurzer Form vorgestellt. Natürlich hoffe ich, dass es nicht allzu viele Beiträge in diese Richtung geben wird, aber manchmal muss es eben sein.

Allgemeines:

Selkie ist im April 2017 als Taschenbuch bei Heyne erschienen. Mit 512 Seiten verspricht es ein wahrer Schmöker zu sein. Es handelt sich um den ersten Roman der Autorin Antonia Neumayer.

Selkie von Antonia Neumayer
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

 

Inhalt:

„Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)Weiterlesen »

Magonia [Gastrezension]

Heute ist wieder mal eine Gastrezension für die liebe Janine von Büchersüchtiges Herz für euch am Start! Schaut euch doch schonmal den Buchtrailer zu Magonia an:

(Videoquelle: Verlagsgruppe Random House, Youtube)

146_27017_174752_xxl
Bildquelle: Heyne fliegt

Allgemeines:

Magonia ist Anfang April 2017 als gebundenes Buch bei Heyne fliegt erschienen. In der Kategorie Jugendbuch wird es ab 14 Jahren empfohlen und hat 368 Seiten. Autorin Maria Dahvana Headley war mir bisher kein Begriff. Kennt ihr sie oder habt ihr schon einmal etwas von ihr gelesen?

Abgesehen von der inhaltlichen Beschreibung hat mich an Magonia sofort das Cover fasziniert. Mir war klar, dass ich dieses Buch irgendwie und irgendwann einfach lesen muss. Eine Leichtigkeit und Magie wird von Magonia geradezu ausgestrahlt und durch die Farbwahl sowie die abgebildete Feder, aus der Vögel hinausbrechen und in den Himmel fliegen, unterstützt. Hach ja, können nicht alle Cover so einzigartig sein? Weiterlesen »